phone
mail_outline

Über 500 Autos aller Marken zu den schweizweit tiefsten Preisen!

Wie kann ich Ihnen weiter helfen?

Kutlay Islek Automobilverkäufer

Online Termin planen

Gerne beraten wir Sie persönlich zu Ihrem Autokauf. Probefahrt jederzeit möglich! Buchen Sie bequem online Ihren Termin in unserer Werkstatt.

Unser Geschäftsleiter und Inhaber, Roger Kunz, ist Präsident des VFAS. In dieser Funktion setzt er sich mit viel Aufwand und Leidenschaft für den Konsumenten ein. Brandheiss ist das Thema KFZ-Bekanntmachung worüber der Verband freier Autohandel Schweiz heute folgendes Pressecommuniqué an die Öffentlichkeit gebracht hat:

Pressecommuniqué: Wettbewerb im Autohandel in Gefahr
Wohlen, 15.07.2015, für Rückfragen: Joel Thiébaud, Tel. +41 (0)056 619 71 32; joel.thiebaud@vfas.ch

Ein schlechter Tag für die Konsumenten:

Wettbewerb im Autohandel in Gefahr

Die Schweizerische Wettbewerbskommission WEKO sorgte dank den seit 2002 gültigen KFZ-Richtlinien für  Wettbewerb und tiefere Preise. Heute wurde bekannt, dass diese ab 2016 aufgeweicht werden.

Wettbewerbspreise trotz EURO-Krise

Die Generalimporteure profitieren übermässig von der Schweizer Kaufkraft. Dass dies in Grenzen bleibt, dafür sorgen die Autohändler des VFAS, die durch Direkt- und Parallelimport gegen die Hochpreisinsel Schweiz kämpfen.  Dadurch ist das Preisniveau von Neuwagen in der Schweiz um rund 15% gesunken. Die rechtlichen Rahmenbedingungen zu diesem Erfolg kommen von den von der WEKO 2002 erlassenen Richtlinien.

Schwarzer Tag für Wettbewerb & Konsumenten

Heute hat die WEKO über die Neufassung dieser Richtlinien orientiert, die ab Anfangs 2016 gelten werden. Der Zugang zu technischen Informationen ist freien Händlern und Werkstätten nicht wie bis anhin „diskriminierungsfrei und unverzüglich“ sondern nur noch „ohne ungebührliche Verzögerung“ zu gewähren. Weiter wurden über 15 zusätzliche Anträge des VFAS zum Schutz von Konsumenten und Direkt- und Parallelimports von der WEKO nicht berücksichtigt. Das eröffnet den Grosskonzernen neue Möglichkeiten, KMUs, Parallelimporteure und Kunden, die selber importieren, noch mehr als bisher schon zu behindern und zu bestrafen.

Konsequente Umsetzung essenziell

Aufgrund der Aufweichung und des geringeren Bisses in der Rechtsfolge erwartet der VFAS nun von der WEKO die Bereitschaft, die ab 2016 geltenden Richtlinien konsequent und unnachlässig durchzusetzen, damit die Konsumenten nicht wieder unter der Hochpreisinsel Schweiz leiden müssen.

Ein weiterer wettbewerbsrelevanter Entscheid steht bereits im Herbst beim Bundesamt für Energie an. Dieses kann die CO2-Frist der zu besteuernden Fahrzeuge reduzieren, damit die unsinnige Doppelbesteuerung der Konsumenten entfällt und die wettbewerbsverzerrende Wirkung gemindert wird.

Bildlegende: VFAS-Präsident Roger Kunz erwartet nun von Bund, dass infolge Aufweichung des Wettbewerbs wenigstens die CO2-Doppelbesteuerung entfällt.

Roger Kunz WEKO KFZ-Bekanntmachung

 

Weitere Infos zu diesem Thema finden Sie unter anderem hier: